Die Erde als menschenfeindliches Planet


"Unsere" Erde, von Natur aus ein menschenfeindlicher Planet

Auf dieser Seite möchte ich die Erde als unser Herkunftsplanet in Frage stellen. Zuviel ist mir in den letzten Jahren aufgefallen, was nicht sein kann.

Die Evolution, die auf den Naturgesetzen des universellen Schöpfer beruht, überzeugt mich sehr. Einen universellen Schöpfer stelle ich gar nicht in Frage. Aber über Gott sein, oder nicht sein, müssen wir woanders diskutieren und bitte hier, nur bei der Evolution verbleiben.

Dazu möchte ich sachlich, folgendes Hinterfragen:
  • Kann in den Weiten des Universums die Ursuppe (die den ersten lebensfähigen Mikroorganismus hervorbringt) nur auf der Erde entstehen? Wenn Ja, warum denn?
  • Kann das Kambrium - um vom Einzeller zum Menschen zu gelangen - nur auf der Erde stattfinden? Wenn Ja, warum denn?
  • Ist die enorm starke Gravitation der Erde die richtige Gravitation für zweibeinige Wesen?
  • Ist die hohe Dichte der Erdmasse (5,515 g/cm3), die äusserst viele giftigen Schwermetalle enthält, das richtige Mix für die Ursuppe? Oder wäre es besser ohne giftigen Schwermetalle?
  • Fangen wir also mit den genaueren Erläuterungen an, ohne die wissenschaftlichen Fakten mit Links zu versehen, denn ich erwarte von meinen Lesern eine gewisse Bildung. Vergisst dabei bitte nicht: 4 + 4 ergibt 8,0 und nicht 7,9 oder 8,1.



    Die Temperatur für das Entstehen der Ursuppe

    Vorerst einmal, müssen wir über die Hitzeperioden, oder den Ablauf der thermischen Gegebenheiten im Sonnensystem diskutieren. Ich gehe davon aus, dass unsere Sonne im Urzustand weitaus mehr Tätigkeit zeigte und somit mehr thermische Energie abstrahlte. Zudem kühlen kleinere Körper schneller ab als grössere. Das ist ein physikalischer Fakt, das ich nicht durchdiskutieren möchte.

    Ein weiterer Fakt ist - und das mit 99 % Wahrscheinlichkeit - dass die Himmelskörper des Sonnensystems bei ihrer Entstehung extrem heisse, flüssige Körper waren. Ob Urknall oder Gaswolke spielt keine Rolle. Die Erde und die anderen Himmelskörper waren bei ihrer Entstehung glühende Feuerbälle aus flüssigem Magma.

    Die verschiedenen Hitzeperioden, so wie ich es vermute

    I. Entstehung und Urzustand des Sonnensystems

    Im Urzustand des Sonnensystem waren alle Planeten und Monde als heisses flüssiges Magma vorhanden. Da bin ich mit den meisten Astrophysiker absolut einverstanden. Aber was danach?

    urzustand des Sonnensystems

    II. Erste Abkühlungsperiode nach ca. 1 oder 2 Milliarden Jahren

    Das Hinterland des Sonnensystems in der richtigen Temperatur für Kohlenwasserstoffwesen und somit für das Entstehen der Ursuppe. Während Venus, Erde, Mars und Jupiter noch zu heiss sind.

    erste abkühlperiode des Sonnensystems

    III. Zweite Abkühlung nach ca. 2 oder 3 Milliarden Jahren

    Das mittlere Feld des Sonnensystems in der richtigen Temperatur für uns Kohlenwasserstoffwesen. Während Venus und Erde noch zu heiss sind.

    zweite abkühlperiode des Sonnenstistems

    IV. Weitere Abkühlung und heutiger Zustand nach 3 - 4,5 Milliarden Jahren

    Venus noch zu heiss. Erde in der richtigen Temperatur und alle anderen Himmelskörper zu kalt.

    heutiger zustand des sonnensystems

    Da kommt zwangsläufig die sachliche Frage auf nach dem "warum" darf im Hinterland des Sonnensystems früher nicht bereits die "Ursuppe" sich entwickelt haben? Also jenes Gemisch, der den ersten Einzeller ermöglicht haben sollte und somit das Kambrium startet.

    Was dafür sachlich spricht ist das Vorhandensein enormer Mengen an verschiedenen, biologischen Gasen auf Titan (Mond des Saturns). Solche Gase können nach heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen NICHT durch vulkanische Tätigkeit entstehen.

    Sollten Sie (der Leser), jedoch andere Meinung sein und diese biologischen Gase auf einer vulkanischen Tätigkeit zurückführen, dann bitte ich Sie mir eine Mail zu senden und die dazugehörigen chemischen Formeln beizulegen. Ich lasse mich gerne belehren und kritisieren. Ich spreche übrigens von: Ethan, Propan, Ethin, Cyanwasserstoff, Kohlenstoffverbindungen und verschiedene polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Sowie von enormen Mengen an Methan, dass hier auf der Erde nur in den Labors, in geringen Mengen hergestellt werden kann.

    Die giftigen Schwermetalle des Erdmantels

    Meiner Ansicht nach, kann gar nichts der Ursuppe im Hinterland des Sonnensystems im Wege stehen. Im Gegenteil, die zu starke Dichte der Erde und das Vorhandensein von zu vielen, giftigen Schwermetallen in den Gesteinen der terrestrischen Umwelt, lassen gehörigen Zweifel in Bezug auf die Menschenfreundlichkeit des Planet Erde aufkommen. Wussten sie auch, dass die Weltmeere ca. 5 Milliarden Tonnen Uran - in einer Salzverbindung - enthalten? Dieses sehr giftige und radioaktive Schwermetall ist überall zu finden. Selbst in unseren Körper, in ganz geringen Mengen. In der Kohlenasche der Kohlenkraftwerke sogar in der Menge, dass sich ein Abbau für die atomare Industrie lohnt! Um hier auch nicht über Blei, Quecksilber, Brom und alle anderen Pfui Teufel Metallen zu reden.

    Sagen Sie mir ja nicht das sind "natürliche Stoffe"! JA, auf der Erde kommen sie in grossen Mengen ganz natürlich vor und sind für Mensch und Natur äusserst Giftig.

    Die zu starke Gravitation

    Betrachten wir nun mal vorerst die anderen Himmelskörper des Sonnensystem an.

    Himmels-
    körper
    Gravita-
    tion
    in g
    Durch-
    messer
    km
    Dichte des
    Planeten g/cm3
    mittlere
    Temperat.
    Atmos-
    phäre
    Druck in Bar
    Atmos-
    phäre
    Haupt-
    bestand-
    teile
    dto. dto. Bemerkungen
    Venus 0.9 12'103 5.24 737 K 92 CO2 96.5% N2 3.5% SO2 0.02% 117 Tage der Sonne zugewandt
    Erde 1 12'750 5.51 288 K 1.014 N2 78% O2 21% Argon 1% Winde bis 300 km/h & Wasser-Eismeere
    - Mond 0.16 3'476 3.34 0 0 0 0 14 Tage der Sonne zugewandt
    Mars 0.36 6'780 3.93 218 K 0.006 CO2 95.3% N2 2.7% Argon 1.6% Der ideale Planet, wenn ein wenig wärmer
    Ceres 0.03 975 2.08 167 K .....
    Jupiter 2.5 ....... Winde bis 600 km/h
    - Io 0.18 3'643 3.56 143 K ... Vulkanismus & starke elektrische Entladungen
    mit Jupiter
    - Europa 0.13 3'122 3.01 102 K 0.000001 ... Wasser-Eismeere
    - Ganymed 0.14 5'262 1.94 110 K 0.000001 ... Wasser-Eismeere
    - Callisto 0.13 4'820 1.83 134 K .....
    Saturn 1.05 . 0.69 134 K . H2 93% He 7% ..
    - Titan 0.13 5'150 1.88 94 K 1.5 N2 98% Methan 1.6% . Sehr viele organische Verbindungen auf der Oberfläche
    - Rhea 0.03 1'529 1.23 73 K .....
    - Iapetus 0.02 1'470 1.27 ..... Spuren organischer Verbindungen
    - Dione 0.02 1'123 1.47 87 K .....
    - Tethys 1'060 0.98 86 K .....
    Uranus 0.9 1.27 76 K .....
    - Titania 0.04 1'578 1.71 70-80 K .... Wassereis vorhanden
    - Oberon 0.03 1'523 1.63 70-80 K .....
    - Umbriel 0.02 1'169 1.39 70-80 K .... Wassereis vorhanden
    - Ariel 0.03 . 1'158 1.67 60 K ....
    Neptun 1.1 ........
    - Triton 0.08 2'700 2.06 35 K 0.000014 N2 99% Methan 1% . 40 Jahre lang Sommer /Winter, trotzdem Methan vorhanden
    Pluto 0.06 2'190 1.90 60 K .... gefrohrenes Methan und Wasser vorhanden
    - Charon 0.03 1'210 1.63 ..... Wassereis vorhanden

    Die kleine Erde und die kleine Venus haben ein vielfaches an Gravitation gegenüber den anderen, kleinen Himmelskörper! Dass die anderen Himmelskörper - infolge der geringen Schwerkraft - keine Atmosphäre halten könnten kann man mit dem Beispiel Titan sofort entkräften. Titan hat 0.16 G Schwerkraft und doch eine dichtere Atmosphäre als die Erde! Somit erübrigt sich dieser Einwand.

    Die starke Gravitation der Erde muss den zweibeinigen Lebewesen zu schaffen machen. Warum wohl haben die Insekten 6 Beine und Spinnen sogar deren 8? Nicht zu vergessen all die Hüfte- und Rückgratprobleme die wir Zweibeiner im Alter bekommen. Ja, wir brauchen sogar spezielle Matratzen um keinen Rückenschaden beim Schlafen zu bekommen. Um auch nicht über die Vielfalt an orthopädischen Schuhen und Rückenkonforme Stühle zu sprechen. Anders die vierbeinigen Lebewesen der Erde. Diese haben diese Probleme nicht. Es sei denn, sie seien überzüchtete Tiere.

    Fazit

    Wäre es nicht sinnvoll, wenn wir zusammenpacken würden und nach einer besseren und saubereren Bleibe Ausschau halten würden? Wir könnten mit dem Bau eines Generationenraumschiffes soooo viieel Arbeit kreieren, ohne Kriege führen zu müssen, denn die Waffenhändler hätten so eine neue Spielwiese um Geld zu verdienen.